ISSUE BACKSTAGE Blog - Ein Blick hinter die Kulissen.

ISSUE einblicke winter '15

29. Oktober 2015 by Irene Dill Varela

Woher kommen meine Kleider?

16. August 2015 by Irene Dill Varela

Woher kommen meine Kleider?
Die Produktionsbedingungen der Kleiderproduktion geraten immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit.  Weltweit arbeitet jeder 6. Mensch in der Lieferkette der globalen Modeindustrie, oft unter katastrophalen Umständen.

slow fashion
Qualitätsbewusstsein setzt sich mehr und mehr durch. Fast fashion, kurzlebige Billigmode, gerät in die Kritik, denn fast fashion bedient auf ausbeuterische, oft menschenverachtende Weise schnelllebige Trends und Konsumhunger.

ISSUE gibt Gegensteuer und bieten Kleider, die lokal, menschlich und fair produziert sind, Kleider, die lange leben, Lieblingsstücke, die erfüllen.

compatible with people and the planet
ISSUE steht für Mode, die vereinbar ist mit Mensch und Natur.

„Nachhaltige Mode ist zwar ein Widerspruch, nachhaltiger Modekonsum aber schlicht ein Muss!“ Das sagt Vanessa Friedmann in ihrem Mode-Manifest in der New York Times.

Frau braucht keine überquellenden Kleiderschränke, sie will vielmehr eine persönliche, zukunftsfähige, umweltverträgliche Garderobe mit langlebigen, gut kombinierbaren Stücken, eine individuelle Auswahl an Erlesenem, Einzigartigem.

buy local
Alle ISSUE Kollektionen werden komplett hier im Haus hergestellt, vom Entwurf bis zum fertigen Teil, das bei Bedarf auch der Trägerin angepasst wird. Die Vielfalt all der kleinen Läden, das Persönliche, Spezielle und Originale prägt eine Stadt. Wir entscheiden, wo wir einkaufen.

Lasst uns Verantwortung übernehmen!
Wir entscheiden, welche Werte für uns zählen. Diese Entscheidung fällen wir bewusst, sie ist unser Beitrag. Sie bestimmt den Wert unserer Kleidung, sie zeigt unsere Wertschätzung für uns selbst sowie für die Menschen, die unserer Kleider herstellen. Mit ihr schaffen wir Bezug zwischen uns und unserem Kleid. Wir wissen, was wir von unserem Kleid erwarten, und von den Leuten, die es gemacht haben.

Wir wählen bewusst aus! Wir machen einen Unterschied!

___________________________________________________________________________________

Zu diesem Thema gefunden auf youtube: A Social Experiment - 2 Euro T-Shirts

"People care when they know." - Dieser Satz hat mich tief berührt und auch motiviert dem Thema nach zu gehen.

___________________________________________________________________________________

Der Weihnachtswunschbaum

14. Januar 2015 by Irene Dill Varela


Das schönste am Weihnachtswunschbaum war, dass er je länger desto schöner wurde. Nach etwa tausend Wunschzetteln waren kaum noch Platz für neue Wünsche, sodass eine Leiter her musste. Je höher der Wunsch platziert werden konnte, desto näher schien er seiner Erfüllung!

In allen Sprachen und Schriftzeichen der Welt wurde gewunschen (gewünscht???) -auch nach Weihnachten noch… Weltfrieden, dass die Menschen Verantwortung für ihr Tun übernehmen, Ehrlichkeit und Respekt vor jedem Lebewesen,…. ein Kind, den Traumprinzen, Arbeit für alle, Ordnung mit den Velos, iphone6 mit gratis Internet weltweit….

Die Ernsthaftigkeit und Hingabe, mit der sich Jung und Alt auf ihre tiefsten Wünsche besannen, um sie dann gewissermassen öffentlich kund zu tun, hat mich sehr berührt.

Ich staunte, wie viele Menschen stehen blieben und sich in die Lektüre der Wunschzettel vertieften. Manche Wünsche wurden fotografiert und wohl in alle Welt verschickt.

Die schwer behangenen Äste schienen zu bezeugen, dass das gemeinsame Wünschen grösser war als die Summe aller Einzelwünsche.

Die ganzen Wunschzettel liegen nun in 2 Harassen im Keller! Vielleicht hat jemand Lust, sie zu archivieren?

Tageswoche vom 12.12.2014: Endlich eine Attraktion auf dem Rümelinsplatz 

Making Of - Autumn/Winter '14

12. Dezember 2014 by Irene Dill Varela

Making Of - Spring and Summer Collection 2014

01. März 2014 by Irene Dill Varela

Das Shooting war ein rundum stimmiges und anregendes Projekt mit der perfekten Crew. Die Markthalle mit ihrer belebten Atmosphäre bot eine inspirierende Location für spannende Szenen und Stylings.      

ISSUE gestaltet für BKB Lady-Consult

15. Oktober 2012 by Irene Dill Varela

Seit Ende August wird das Umbaugerüst der BKB and der Aeschenvorstadt in Basel durch ein 130m2 grosses Gruppenbild eingehüllt: die BKB Lady-Consult.

Alle Beraterinnen posieren mit einem wasserblauen Farbtupfer, mal als Foulard, mal als Schlaufe oder als Kragen im Revers getragen. Der Akzent sollte die gemeinsame Stärke und Ausrichtung der Fachspezialistinnen unterstreichen und gleichzeitig deren Individualität betonen.

So kann denn auch das seidene Shawl-Kragen-Foulard auf unzählige Weisen getragen werden, - ist es doch in seiner Konstruktion ein „Schlauch mit Biesen und Schlupfverschluss“. Es wurde eigens für die „Ladies“ entwickelt und -an den heissesten Tagen dieses Sommers- in unserem Atelier gefertigt! Kurzum: es ist das Resultat einer gegenseitig erfreulichen Zusammenarbeit! -

Vielleicht mit Nachspiel…

Reissalat

25. Juni 2012 by Irene Dill Varela

"Picknick mit Reissalat" nennt Ariane diese Shootings, und sie besteht darauf! Ich mache mir jedes Jahr von Neuem Gedanken, wie ich ihn wohl letztes Jahr gemacht habe, denn Reissalat mache ich selbst nur 1 x im Jahr: fürs Fotoshooting! Da ich es bisher noch nie geschafft habe, mir die Zutaten zu notieren, stelle ich sie hier in den Blog, dann weiss ich wo suchen!

Basmati Reis, Oliven, Kohlräbli, planchierte Gurken, Peperoni, Tunafish, Kapern, Schnittlauch, Radiesli, Tomaten, Frühlingszwiebeln.... Mist, was war da noch?

Sauce: Olivenöl, wenig Balsamico, Zitronensaft, wenig Ahorndicksaft, Kelpa mare, Kräutersalz, Kreuzkümmel... ich glaube, das wars!

Niederlassung am Fluss

24. Juni 2012 by Irene Dill Varela

Mit Sack und Pack beladen ging’s los zum ersten "Lager" bei den Isteiner Schwellen. Zwei Tage zuvor, als ich mit Christian die Location checkte, stand hier das Wasser noch kniehoch! Nun konnten wir uns auf den Flusskieseln ausbreiten und ergötzen. Umziehen, herrichten, stylen, letzte Tupfer von der Maske.... die Aufregung war optimal, immer vor dem ersten Shot sind alle gut „in state“!

Hochtouren fürs Photo Shooting der neuen Jahreskollektion.

16. Juni 2012 by Irene Dill Varela


Prototyp, Anprobe und Reissalat

Bevor Ariane zur zweiten Anprobe aus Zürich angereist kommt, hat jedes Outfit, das fotografiert werden soll, schon viele Etappen durchlaufen. Als Prototyp ist das Modell sozusagen fertig und auf ihre Masse angepasst. Jetzt geht der Fokus auf Details und Akzente, das Kleid bekommt den letzten Schliff.

Mit Ariane, seit fast 10 Jahren meine Muse, wird das Kleid Teil eines Ganzen, wenn es in idealer Weise mit ihr verschmilzt. Auf diesen Moment arbeiten wir hin, diesen magischen Moment, wo der Funke über-springt, wo das Kleid seine ureigene Prägung erhält.

Hier schliesst sich für uns ein Bogen, der Prototyp ist kein Prototyp mehr, er ist “geboren”, vollendet, eine fertige Kreation. Wir sind happy, begeistert, erleichtert und zuversichtlich. Nun können wir uns auf Schuhe, Packen und Reissalat konzentrieren.

_________________________________________________________________________________________________